Marienhausen

Error message

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2404 of /homepages/7/d39412280/htdocs/marienkirche/includes/menu.inc).
Marien Kirche Logo

Historie

Die Kirche ist in Aulhausen.
Sie gehört zum Kloster Marienhausen.
Das Kloster ist sehr alt.
Es war zuerst ein Kloster für Frauen.
Sie werden Zisterzienserinnen.
Ein Bischof von Mainz weihte ihre Kirche ein:
Er segnete die Kirche.
Er feierte den ersten Gottesdienst in der Kirche.
Das war 1219.
Der Papst hilft dem Kloster.
Er passt auf das Kloster auf.
Der Papst beschützt das Kloster.
Das Kloster wird von den Menschen geschätzt.

Später bekommt das Kloster seinen Namen.
Es heißt Kloster Marienhausen.

Bis heute steht die Marienkirche fest an ihrem Platz.
Das Kloster nicht.
Das Kloster wird verkauft.
Die Nonnen werden vertrieben.
Das war 1811.

Der Bischof von Limburg will das Kloster zurück.
Er muss viel Geld bezahlen.
Es soll ein Haus für Jungen werden.
Kinder und Jugendliche sollen im Kloster wohnen.
Das war 1889.

Matthäus Müller macht das Kloster wieder fertig.
Nonnen helfen ihm.
Sie heißen:
Arme Dienstmägde Jesu Christi.
200 Kinder und Jugendliche kommen.
Viele Jungen wohnen jetzt im Kloster.
Sie gehen in die Schule.
Sie lernen arbeiten.

Plötzlich gibt es ein Feuer.
Das Kloster brennt ab.
Die Kirche auch.
Das Kloster ist weg.
Die Kirche ist weg.
Nach dem großen Brand kommen Mönche.
Sie heißen:
Salesianer Don Boscos.
Sie bauen neue Häuser.
Sie machen das Kloster wieder fertig.
Sie bauen die Kirche wieder auf.
Das war 1925.
Heute ist das Kloster wieder ein Zuhause für Kinder.

Die Kirche ist sehr alt.
Das Dach war undicht.
Die Wände waren nass.
Die Kirche soll nicht kaputt gehen.
Die Kirche braucht Hilfe.
Die Kirche soll wieder schön werden.

Die Kirche soll wie früher werden.
Menschen, die Hilfe brauchen, machen die Kirche schön.
Eine Reliquie kommt auch in die Kirche.
Sie ist von Katharina Kasper.
Vor langer Zeit schickt sie Nonnen.
Sie helfen Matthäus Müller.
Sie sorgen mit für das Zuhause der Kinder und Jugendlichen.

Die MarienKirche soll nicht mehr kaputt gehen.
Ihr Name wird aufgeschrieben.
Sie kommt in eine Liste.
Die Liste heißt Haager Konvention.
Die Haager Konvention schützt die Kirche.
Darüber sind alle froh.

Marienkirche, Wiederaufbau nach dem Brand, um 1920, Archiv R. Nägler